Inside ReSharper SDK

 Buchung geschlossen
 
14
Kategorie
UG Treffen
Datum
2017-03-30 18:30 - 21:00
Veranstaltungsort
Coworking Space Nürnberg - Josephspl. 8, 90403 Nürnberg

Seit Version 2 bietet ReSharper die Möglichkeit, den Umfang an Features durch externe Plugins zu erweitern. Die Unterstützung von Test-Frameworks, das Berechnen der Cyclomatic Complexity oder etwa das Spell-Checking -- all das findet sich stets aktuell und in zunehmender Anzahl in der ReSharper Plugin Gallery. Die Möglichkeiten zur Erweiterung von ReSharper sind grenzenlos. Der Einstieg gleichsam jedoch auch in Version 2017.1 kein Kinderspiel.

In dem Vortrag werden zunächst einige typische erfolgreiche Beispiele für Plugins vorgestellt. Anschließend erfolgt ein Überblick über grundlegende Konzepte, die zur Entwicklung eines Plugins notwendig sind. Hierzu gehören insbesondere Zones, Lifetimes, Component Model, PSI (Program Structure Index) und Project Model. Der Hauptteil wird sich folglich mit der technischen Umsetzung beschäftigen. Zusätzlich wird auf gängige Stolpersteine eingegangen, wie beispielsweise das Project Setup, das korrekte Verpacken zu einem NuGet Package oder das Debugging in einem experimentellen VisualStudio Hive.

Sollte bereits ein spezielles Begehren nach einer neuen Funktionalität bei euch existieren -- hoffentlich im Rahmen des Machbaren :) -- könnt ihr dies gerne als Vorschlag vorab an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden, und wir werden versuchen, dies innerhalb der Präsentation zu implementieren.

Matthias Koch arbeitet als Software Developer bei JetBrains. Im ReSharper Team ist er insbesondere für das JS/TS Subsystem mitverantwortlich. Zu seinen Themenschwerpunkten gehören Software Engineering, Software Testing sowie alle Belange rund um Clean Code. In seiner Freizeit arbeitet er vor allem an testbezogenen Projekten, wie beispielsweise TestFx oder TestLinker.

 
 
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Powered by iCagenda