Die Hololens - Zahlen, Daten, Fakten... und SDKs

 Buchung geschlossen
 
33
Kategorie
UG Treffen
Datum
27. April 2017 18:30 - 21:00
Veranstaltungsort
infoteam Software AG - Am Bauhof 9, 91088 Bubenreuth

Aktuell spricht jeder über HoloLens, Windows Holographic sowie die coolen Demos und Videos, welche eindrucksvoll die Power von Hologrammen in der echten Welt zeigen. Aber was kommt nach diesen ersten überwältigenden Eindrücken mit virtuellen Astronauten und Einhörnern? Was ist denn mit den bestehenden 2D-Anwendungen, die es für die Universal Windows-Plattform schon gibt? Muss es immer gleich 3D sein? Und wenn es doch 3D sein darf, was bedeutet das für Entwickler, Designer und Entscheider?

In dieser Session wird Marco Richardson zeigen, wie einfach es ist, bestehende 2D-Inhalte für den Einsatz auf HoloLens fit zu machen, um die Use Cases ihres Enterprise-Business mit echtem Mehrwert zu bereichern. Anhand von praktischen Beispielen aus dem Industrie-Umfeld wird ein Gefühl dafür vermittelt, wann es sinnvoll ist über eine Implementierung von 3D-Hologrammen nachzudenken. Dabei werden auch die Fragen bzgl. notwendigem Design- und Entwicklungs-Know-how beantwortet, wenn es darum geht, neue Formen von Visualisierung, Interaktion und Sound-Darstellung zu realisieren. Marco wird als Abschluss der Session in einer kleinen Coding-Session demonstrieren, wie sich durch das Vernetzen mehrerer HoloLens-Geräte eine Lösung für mehrere Nutzer implementieren lässt und wo hier die Herausforderungen versteckt liegen.

Nach der Session wird der Zuschauer einen Einblick in die Möglichkeiten von 2D UWP Apps in der Welt von Windows Holographic haben und eine solide Entscheidungsgrundlage erarbeiten können, ob und wie eine 3D Mixed Reality sinnvoll und effizient sein kann. Entwickler werden ein Gefühl dafür haben, welche Technologien und Architekturen zum Einsatz kommen, ebenso wie Teile einer Implementierung im Code aussehen.

Marco Richardson ist MPC Architect im Microsoft Technology Center. Nach 15 Jahren im “Feld” als Projektmanager, Entwickler für mobile Apps sowie Berater für UX-Design war Marco anderthalb Jahre als Microsoft Technical Evangelist unterwegs, bevor er den Weg ins MTC fand. Dort sind More Personal Computing im Allgemeinen und HoloLens, Surface Hub, Kinect, Inking, Windows Holographic, Windows 10 und IoT im Speziellen seine Kernthemen. Mit seinem Know-how und seiner Expertise steht er im MTC Microsoft-Kunden und -Partnern in Fragen rund um Architektur, Implementierung und strategischen Lösungen mit Rat, Tat und helfenden Händen zur Seite.

 
 

Powered by iCagenda